Die 10 besten Google Chrome Add-ons für Online-Marketing Manager

Eine dixmind-Superheldin fliegt durch das Bild und hat die Icons einiger Google Chrome Erweiterungen vor sich fliegen.

Arbeitet man im Online-Marketing, gibt es viele nützliche Erweiterungen für Google Chrome. Die Funktionen der Google Chrome Add-ons können für mehr Sicherheit sorgen, Zeit sparen oder sind auf eine andere Art und Weise praktisch für Online-Marketing Manager. 

Inhaltsverzeichnis

Was sind Chrome Erweiterungen?

Google Chrome ist der meistgenutzte Browser in Deutschland. Im Chrome Web Store erhältst du die Add-ons schnell und einfach. Doch was sind Chrome Erweiterungen eigentlich? Bei einem sogenannten Add-on (auch Plugin, Erweiterung oder Extension genannt) handelt es sich um eine Software-Erweiterung. Nutzt du den Google Chrome Browser und installierst diese Add-ons, kannst du von nützlichen, lustigen oder schützenden Funktionen profitieren. Sie können dir bei deiner Produktivität, Organisation oder dem Datenschutz helfen. Wir zeigen dir die Favoriten der dixmind GmbH und wie du die Plugins installieren kannst.

Wie installiert man Google Chrome Add-ons?

Den Installationsvorgang zu erklären, geht recht schnell. Entweder gehst du über “Einstellungen” auf “Erweiterungen” und dann auf “Chrome Web Store öffnen” (oder du klickst alternativ einfach auf diesen Link zum Chrome Web Store). Der Store bietet dir sämtliche Chrome-Erweiterungen mit den unterschiedlichsten Funktionen. Klicke dich gerne einfach durch und probiere verschiedene Plugins aus.

Wenn du schon weißt, welches Plugin du benötigst, kannst du es einfach in der Suche eintippen, die Erweiterung anklicken und dann auf “Hinzufügen” klicken. Im nächsten Schritt klickst du auf den Button “Erweiterung hinzufügen” und schon kannst du es nutzen. Der Download ist also mit nur wenigen Klicks geschafft.

Die besten Chrome Extensions für Online-Marketing Manager

1. LastPass

Das Tool LastPass ist ein absolutes Must-have im Online-Marketing. Vor allem Agenturen, die Zugriff auf viele verschiedene Accounts haben, profitieren vom preisgekrönten Passwort-Manager. Das Plugin kann von jedem Gerät aus genutzt werden, egal ob auf einem Smartphone oder dem Laptop. Alle Nutzernamen und Passwörter können dort komplett gespeichert werden, sodass man sich nur das Master Passwort für LastPass selbst merken muss. Auch kann das Tool sehr starke Passwörter erstellen, die garantiert sicher sind und die LastPass durch die Autofill-Funktion automatisch eingibt. Das sorgt für mehr Sicherheit und du sparst dir viel Zeit, da du nicht ständig die Zugangsdaten suchen musst und keine ausgefallenen Tastenkombinationen für Passwörter wählen musst.

2. Ubersuggest

Die Ubersuggest Chrome-Erweiterung von Neil Patel hilft dir bei der Suchmaschinenoptimierung. Das Plugin ist so praktikabel, weil es dir bei deiner Google-Suche sofort das monatliche Keywordvolumen, den CPC und die Keyword-Daten zu Suchanfragen auf Google, YouTube und Amazon auf der jeweiligen Plattform anzeigt. Diese Informationen können dir dabei helfen, neue Keywords zu finden, die für dich und deinen Content relevant sind. 

Zu jeder URL, die dir in den Suchergebnissen angezeigt wird, erhältst du zudem Traffic-Schätzungen, die durchschnittliche Domain Authority der Webseite und die durchschnittliche Anzahl der Backlinks, also der verweisenden Domains. Damit ist es dir möglich, deine Linkstrategie zu optimieren.

Befindest du dich gerade auf einer Webseite, kannst du auf das “U” in der Browserleiste klicken. Dort erhältst du weitere Daten, zum Beispiel zur Domain, den organischen Keywords, auf die die Seite ranked, oder den Traffic-Verlauf der letzten sechs Monate.

Mit dem Tool erhältst du also allerlei nützliche Daten, mit denen du anschließend deine Suchmaschinenoptimierung starten kannst.

3. Tag Assistant Legacy (by Google)

Für alle, die verschiedene Google Tags benutzen, ist das “Tag Assistant Legacy”-Add-on ein praktisches Plugin. Ihr könnt damit überprüfen, ob ihr diverse Google-Tags richtig auf einer Seite installiert habt. Euch wird angezeigt, welche Tags vorhanden sind oder ob etwas fehlerhaft ist. Dann werden euch Verbesserungsvorschläge zur Implementierung angezeigt, egal ob es sich um Google Analytics, Adwords Conversion Tracking, den Google Tag Manager oder andere Tools handelt. 

4. WhatFont

Sehr hilfreich ist auch die Chrome Erweiterung “Whatfont”, mit der man schnell und einfach Schriftarten, die andere auf ihren Webseiten verwenden, herausfinden kann. Nachdem das Plugin installiert ist, fährt man mit dem Cursor einfach über den Text und es wird einem die Schriftart angezeigt, mit der gearbeitet wurde. Auch font-weight, font-style, line-height und Schriftgröße werden angezeigt. Zusätzlich wird der Dienst erkannt, der die Schriftart bereitstellt. Ein Must-have – nicht nur für Webdesigner!

5. Colorfly Color picker

Mit dem “Colorfly Color picker” könnt ihr ganz einfach Farben auf verschiedenen Webseiten definieren. Die Farbe wird nach Pixeln bestimmt. Man klickt einfach die gewünschte Farbe an und erhält dann den entsprechenden Farbcode dafür. Die Farben können auch abgespeichert werden, falls man sie zu einem späteren Zeitpunkt wieder benötigt. Mit Tastaturkürzeln könnt ihr das Tool schnell aktivieren und wieder beenden. 

6. OneTab

Als Online-Marketing Manager hat man oft viele Tabs auf einmal geöffnet. Den Überblick behalten fällt hier oftmals gar nicht so leicht. Die Masse an Tabs ist unübersichtlich und alles lädt sehr langsam. OneTab ist ein super Plugin, um das Problem zu lösen. Das funktioniert so: Das Add-on erstellt einen neuen Tab, in dem alle Links der geöffneten Tabs sauber aufgelistet werden, die jeweiligen Tabs werden vom Plugin dann geschlossen – alles ist clean. So kann man leicht den Überblick behalten, ohne, dass wichtige Links verloren gehen und du deine Suche neu starten musst. 

7. Google-Übersetzer

Der Google Übersetzer ist ein optimales Add-on für alle, die für internationale Kunden arbeiten. Die Übersetzungen wurden im Laufe der Zeit immer besser und enorm praktisch. Die Sprache der Webseite wird vom Plugin automatisch erkannt. Übersetzungen sind über das Symbol in der Browserleiste durchführbar. Doch auch ausgewählte Textstellen können mit nur einem Klick übersetzt werden. Es gibt zudem die Möglichkeit, sich Texte vorlesen zu lassen. So erfährt man auch gleich die richtige Aussprache in sekundenschnelle.

8. MozBar

Ein weiteres nützliches SEO-Tool ist das Plugin Mozbar von Moz. Ruft man eine Seite auf, wird einem die Page Authority, Domain Authority sowie die Anzahl der Backlinks angezeigt. Klickt ihr im Browser auf das “M”, werden euch weitere Daten über die Webseite direkt von Moz angezeigt. Sehr praktisch für alle, die sich mit SEO beschäftigen. Die Chrome Erweiterung hat den gewünschten Effekt und erleichtert die Suchmaschinenoptimierung ungemein.

9. SEO META in 1 CLICK

Daten zur OnPage-Optimierung einer Webseite erhaltet ihr über die Chrome Extension “SEO Meta in 1 Click”. Das Tool verrät euch beispielsweise, ob die Headline zu lang ist, ob ALT-Tags fehlen oder viele andere SEO-relevante Daten. Daraufhin könnt ihr euch an die Onpage-Optimierung machen und die verbesserungswürdigen Daten ändern.

10. Button for Google Calendar

Der Google Calendar ist für viele ein notwendiges Tool und erlaubt euch den Überblick über eure Termine. Nach der Installation befindet sich das Plugin in der Browser-Symbolleiste. Mit nur einem Klick kannst du dir bevorstehende Termine aus deinem Google Kalender anzeigen lassen und musst nicht extra den aktuellen Tab verlassen. Praktisch ist außerdem, dass du über das Symbol den Google Kalender auch in einem neuen Tab öffnen kannst. So entgeht dir kein Termin und der Google Calendar ist ideal in deinen Workflow integriert!

Fazit zu Google Chrome Add-ons

Chrome Erweiterungen können Arbeitsabläufe erleichtern, sodass du davon profitierst. Gerade als Online-Marketing Manager kannst du die Tools nutzen, um effektiver oder konzentrierter zu arbeiten oder um andere Ziele zu erreichen. Egal ob du Cookies verwalten, deaktivieren oder löschen möchtest, deine bevorstehenden Termine schnell und mit nur einem Klick anschauen möchtest, oder herausfinden möchtest, welche Domain Authority eine bestimmte Webseite hat, du findest garantiert passende Chrome Add-ons. Verschiedene Plugins auszuprobieren hilft dir dabei, die optimalen Erweiterungen für dich zu finden.

Diese Webseite verwendet Cookies 
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.

Privacy Settings saved!
Privacy Settings

Wenn Sie eine Website besuchen, kann diese Informationen über Ihren Browser speichern oder abrufen, meist in Form von Cookies. Kontrollieren Sie hier Ihre persönlichen Cookie-Dienste.

Diese Cookies sind für das Funktionieren der Website notwendig und können in unseren Systemen nicht abgeschaltet werden.

Zur Nutzung dieser Website verwenden wir die folgenden technisch notwendigen Cookies
  • wordpress_test_cookie
  • wordpress_logged_in_
  • wordpress_sec

Alle Cookies ablehnen
Alle Cookies annehmen