Gründungkosten einer UG

Der Traum von der Selbstständigkeit – Statups schießen wie Pilze aus dem Boden. Insbesondere wenn es sich um mehrere Gesellschaftsgründer handelt, wird oft eine UG (Unternehmensgesellschaft) als Unternehmensrechtsform gewählt.

Doch welche Kosten sind damit verbunden?

Je nach Gesellschaftsform kann eine Firmengründung mit erheblichen Kosten verbunden sein. Hier ein zusammenfassender EInblick in die Gründungskosten einer UG.

Dieser Beitrag ist Teil aus unseren Blog-Einträgen zur Unternehmensgründung.

 1. Stammeinlage

Eine Unternehmensgesellschaft kann ab 1,- EUR Stammkapital je Gesellschafter gegründet werden. Es ist jedoch sinnvoll, einen höheren Betrag festzusetzen, damit zumindest die bei der Gründung anfallenden Kosten gedeckt sind, ohne weitere Kapitalaufstockungen vorzunehmen.

1

 2. Notarkosten

Die Eintragung einer UG muss in jedem Fall über einen Notar geschehen. Die Kosten hierfür richten sich nach den Bestimmungen des Gerichts- und Notarkostengesetz (GNotKG). In unserem Fall beliefen sich die Notarkosten auf ~ 800,00 EUR. Damit ist die Beurkundung, der Entwurf der Handelsregisteranmeldung, die Vollzugsgebühr, sowie weitere Pauschalen abgedeckt. Der Betrag kann je nach Wohnort, Notar und Unternehmensgegenstand stark variieren.

3. Buchhaltung

Wer sich nicht mit der Firmenbuchhaltung beschäftigen möchte, sollte in Erwägung ziehen, ein Buchhaltungsbüro damit zu beauftragen. Die Sätze können je nach Buchhalter / Buchhaltungsbüro stark variieren. Ein günstiger Stundensatz liegt bei etwa 40,- EUR für die laufende Buchführung, sowie Lohnbuchhaltung. Es kann aber auch eine pauschale Vergütung nach Buchungszeile veranschlagt werden.

Ein lesenswertes PDF hierzu: Gebührentabelle Buchhaltung (BBH Tabelle)

 4. Software

Dokumentenmanagementsystem

Zum Belegaustausch mit unserer Buchhaltung haben wir uns für das Dokumentenmanagementsystem (DMS) von AGENDA entschieden. Aktuell liegt die Lizenz hierfür bei 9,- EUR / Monat. Die Entscheidung, welche Software sinnvoll ist, sollte mit dem Buchhalter abgestimmt werden. Welches System hat dieser im Einsatz? Theoretisch könnten die Belege auch in Papierform vorgelegt werden, was in unserer Situation allerdings einem reibungslosen Datenaustausch im Wege stehen würde.

ERP System

Für ERP Systeme (Enterprise Resource Planning – zu Deutsch: Unternehmensressourcenplanung) lässt sich richtig Bares ausgeben. Wir haben uns für ein abgespecktes ERP von LEXWARE zum Erstellen von Ausgangsbelegen (Angebote, Auftragsbestätigungen, Rechnungen), sowie zur Artikelanlage entschieden:

  • Lexoffice  9,00 EUR zzgl. 19% MwSt

 5. Steuerberater

Auch hier können die Kosten stark variieren. Diese sind abhängig von der Tätigkeit, dem festgelegten Gebührensatz sowie dem Gegenstandswert des Unternehmens. Grundsätzlich sind Steuerberater jedoch an die Steuerberatungsvergütungsverordnung (StBVV) gebunden in der Mindest- und Höchstgebühren geregelt werden. Hier eine Informationsseite mit einem Gebührenrechner für Steuerberater: Steuerberater-Kosten.info

 6. Eintragung ins Registergericht

Die Kosten für die Eintragung ins Registergericht kommen werden durch die Landesjustizkasse Bamberg erhoben.

Unser Notar hat uns vorgewarnt, dass es Fälle gibt, bei denen sich private Web-Register mit einem solchen Schreiben auf eine Verwechslung mit der offziellen Zahlungsaufforderung der Landesjustizkasse spekulieren. Es sollte darauf geachtet werden, den fälligen Betrag in Höhe von 170,00 EUR an die richtige Bankverbindung zu überweisen.

Bankverbindung des Registergerichts Bamberg

Bayer LB München – Bankleizahl: 700 500 00 – Konto Nr. 3024919
IBAN: DE78 7005 0000 0003 0249 19 – BIC: BYLADEMM

 7. Gewerbeanmeldung im Amt für öffentliche Ordnung

Bei Personengesellschaften ist für jeden geschäftsführenden Gesellschafter eine solche Anmeldung auszufüllen. Diese Gewerbeanmeldung schlägt nochmals mit 40,00 EUR zu buche.

 8. Online-Auftritt, Visitenkarten …

Da wir als Online-Agentur unsere Online-Auftritte zu 100% selbst erstellen, fallen für uns nur die Hosting-Gebühren des Webservers in Höe von ca. 10,00 EUR / Monat, sowie die Reservierung der Internetadresse an ( .de – Domain liegt bei 1,00 EUR / Monat).

Einen pauschalen Preis für einen Online-Auftritt oder für Visitenkarten kann man schwer aus der Luft greifen, da dieser je Anforderung variiert.

Wenn Sie Interesse an einem Web-Projekt haben können Sie jedoch gerne mit uns in Kontakt treten – wir unterbreiten Ihnen ein unverbindliches, auf Ihre Wünsche zugeschnittenes Angebot!

[dt_button link=“http://www.dixmind.com/kontakt“ target_blank=“false“ size=“big“ style=“default“ button_alignment=“default“ color_mode=“custom“ color=“#38aae1″ icon_align=“left“]Zum Kontaktformular[/dt_button]

Ähnliche Beiträge

Post Not Found.

Hinterlassen Sie einen Kommentar